„Das Haben ist langweilig. Die Herausforderung ist wichtig”

Reinhold Messner

ITA
Extrembergsteiger.Buchautor.Filmemacher

Es sind nicht nur seine Erfolge und Abenteuer, die ihn so berühmt gemacht haben, sondern auch seine Fähigkeit, diese und seine Gedanken brillant zu kommunizieren.

Seit 1970 ist Reinhold Messner, jener Mann, der als Erster alle 8000er ohne künstlichen Sauerstoff bestiegen hat, als Buchautor aktiv und hat bis heute über 50 Bücher veröffentlicht. Doch auch kulturell und politisch ist er engagiert. Von 1999 bis 2004 saß er für die italienischen Grünen im Europaparlament. Von 2003 bis 2015 eröffnete er in Südtirol sechs „Messner Mountain Museen“, in denen er mit unterschiedlichen Schwerpunkten alpinistische, sowie kulturelle Aspekte der Berge einem breiten Publikum nahebringen will.

Dem Medium Film widmet er jetzt verstärkte seine Aufmerksamkeit. Mit „Still alive“ präsentierte der IMS in Zusammenarbeit mit Servus TV beim Bergfestival 2016 eine Weltpremiere. Ein Jahr später folgt nun eine zweite Premiere.

Der Film „Der heilige Berg“ erzählt die lebensgefährliche Rettung, bei der Reinhold Messner und Oswald Oelz an der Ama Dablam (6814 Meter) neuseeländischen Bergsteigern zu Hilfe eilten. Dieser Berg gilt in Bergsteigerkreisen als das „Matterhorn Nepals“. Eine Expedition um Peter Hillary, den Sohn des Everest-Erstbesteigers, wollte die Westwand des Berges durchsteigen. Im mittleren Wandteil löste sich Eis von einem weit oben hängenden Sérac und traf die Vierergruppe. Ein Bergsteiger starb. Peter Hillary und die beiden anderen konnten nur langsam absteigen. Messner und der Expeditionsarzt Oswald Oelz entschieden sich, in die stein- und eisschlaggefährdete Wand einzusteigen. «Es war gemeingefährlich, und nie hatte ich so viel Angst. Aber natürlich mussten wir helfen, die hätten es nicht geschafft», sagt Oelz heute.

Erlebe den von Servus TV produzierten und unter der Regie von Reinhold Messner gedrehten Film bei seiner Weltpremiere am Montag 09. Oktober auf der IMS Bühne. 

DER HEILIGE BERG
IMS.Night
Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Benutzung von Cookies Weiterlesen …