„Gehen, sich bewegen, auf einen Berg steigen und wieder absteigen – das ist die eine Parallele zum Leben“

Peter Habeler

AUT
Bergsteigerlegende

Dem Zillertaler Peter Habeler gelangen in seiner Bergsteigerkarriere spektakuläre Erstbegehungen und Klettertouren. In einer Zweierseilschaft mit Reinhold Messner gelang ihm 1975 die Besteigung des Hidden Peak (8068 m) ohne künstlichen Sauerstoff. Dies war die erste Besteigung eines Achttausenders im Alpinstil.

Sein größter Erfolg war 1978 die zum ersten Mal ohne künstlichen Sauerstoff durchgeführte Besteigung des Mount Everest, des höchsten Bergs der Welt, ebenfalls wieder zusammen mit Reinhold Messner. Außerdem bestieg er weitere Achttausender, wie den Cho Oyu (8188 m), den Nanga Parbat (8125 m) und den Kangchendzönga (8598 m).

Der beliebte Bergführer, der stets ein Lächeln und einen guten „Schmäh“ auf den Lippen hat, bezwang 2016 im Alter von 74 Jahren noch einmal die Eiger-Nordwand. Der International Mountain Summit ehrt einen der besten und bekanntesten Bergsteiger der Welt mit einem besonderen Abend zu seinem 75. Geburtstag.

Bereits mehrmals war die Nordtiroler Berglegende beim IMS zu Gast, aber noch nie mit einem Multivisions-Vortrag auf der großen Hauptbühne. Sein Vortrag wird ein Streifzug durch die große Alpingeschichte. Sämtliche Meilensteine und außerordentlichen Expeditionen Habelers kommen dabei ebenso zur Sprache, wie Anekdoten rund um den traditionellen und modernen Alpinismus. Auszüge aus der Jubiläums-Dokumentation von Servus TV werden auch zu sehen sein.

Peter Habeler betritt nach dem Vortrag des Glücksforschers Florian Langenscheidt die IMS Bühne, am Donnerstag 12. Oktober. Rund 50 Besucher des IMS werden die einmalige Chance haben, am Freitag 13. Oktober mit der Berglegende einen Wandertag verbringen zu können.

75 JAHRE BERG
IMS.Night
Mit der Nutzung dieser Seite akzeptieren Sie die Benutzung von Cookies Weiterlesen …